K3 Zentrum für Choreographie

Auf dem Gelände der Kampnagel Kulturfabrik in Hamburg wurde
die Halle K3 zum Zentrum für Choreographie umgebaut. Die alte,
über 600qm große und 12m hohe, ehemalige Produktionshalle
für Hafenkräne, sollte Innenräume erhalten, die zwei Tanzstudios,
einen Seminarraum, Küche und Umkleiden bieten, und von
Tanzplan Hamburg genutzt werden.
Es ist ein Studiohaus als freistehendes Haus im Haus mit
knapp 250qm Nutzfläche entstanden und Nebenräume,
inklusive Seminarraum mit 230qm.
Die Halle selbst ist weitgehend unberührt geblieben und als
altes Industriedenkmal weiterhin präsent. Durch die neu eingestellte Architektur wird sie zu einem spannenden Raumerlebnis.

www.k3-hamburg.de
www.kampnagel.de